Pflege

 

Wasserwechsel

Es ist in der Aquaristik notwendig regelmäßig einen Wasserwechsel durchzuführen. Man unterscheidet zwischen einem Komplett- und einem Teil-Wasserwechsel.

Der Komplett-Wasserwechsel wird durchgeführt, wenn sich beispielsweise Nitrit gebildet hat (dies wird mit einem Wassertest-Set festgestellt) oder wenn wir Fische unter anderen Wasserwerten leiden. Falls ein toter Fisch ein paar Tage lang schon im Wasser gelegen hat oder ihr dies vermutet (z. B. nach dem Urlaub), dann ist auch ein Komplett-Wasserwechsel notwendig.

Bei einem Komplett-Wasserwechsel werden 90% der Wassermenge abgeleitet, damit die Fische noch genug Wasser haben, in dem sie sich aufhalten können. Die Komplett-Wasserwechsel können jederzeit bei akuten Problemen durchgeführt werden.

Ein Teil-Wasserwechsel wird dann durchgeführt, wenn alle Wasserwerte in Ordnung sind. Dieser Wasserwechsel sollte in 14tägigen Abständen gewissenhaft durchgeführt werden. Niemand möchte in seinem eigenen Dreck sitzen, auch wir Fische nicht. Bei einem Teil-Wasserwechsel werden 50% der Wassermenge abgeleitet.

Es gibt für den Wasserwechsel Komplett-Sets, die ihr einfach anwenden könnt. Unser Besitzer verwendet einfach eine Mulm-Glocke und einen Schlauch. Mit einer Mulm-Glocke wird der Bodengrund gereinigt.

 

Filterreinigung

Eine Filterreinigung ist nur notwendig, wenn man merkt, dass der Durchfluss erheblich nachlässt, sonst macht ihr bitte nichts an dem Filter, da sich dort für uns Fische lebensnotwendige Bakterien befinden.

Bei einer Filterreinigung ist es wichtig, dass ihr euch vorher Wasser aus dem Gesellschaftsbecken nehmt, dass ihr aufbewahrt und für die Reinigung des Filters verwendet. Sonst sterben die Bakterien.

 

Pflanzen

Die Pflanzen müssen für einen starken Wuchs regelmäßig gedüngt werden. Ihr dürft nicht zu viel und nicht zu wenig düngen. Gedüngt wird meistens nach dem Wasserwechsel. Es gibt jedoch auch Tagesdünger mit dem ihr täglich düngen müsst. Schaut bitte, was für euch am besten ist.

Pflanzen tut Rotlicht sehr gut. Wir haben in unserem Becken eine rote Beleuchtung, die abends für zwei Stunden angeschaltet wird. Außerdem müsst ihr regelmäßig abgestorbene Pflanzen entfernen, da diese uns Fischen den Sauerstoff nehmen.

Die meisten Pflanzen passen zu allen Fischen. Fragt aber sicherheitshalber im Zoohandel nach, da es schon manche Unverträglichkeiten geben könnte. In fast jedem Aquarium macht sich eine Anubias gut. Es ist jedoch eine sehr anspruchsvolle Pflanze was die Pflege angeht. Also sie ist nicht unbedingt für Anfänger geeignet. Hier ist eine schöne Übersicht über Pflanzen und Fische. http://www.aquarium-guide.de/fische.htm

Manche Pflanzen brauchen extra CO2. Beispielsweise brauchen die Bodendecker, das sind rasenähnliche Pflanzen, die den Boden bedecken, extra CO2. Diese Pflanzen findet man unter dem Begriff Plant Mat. Dies ist jedoch nur etwas für Fortgeschrittene. Wir Fische haben Pavels Plants Mats schon mehrfach einfach aufgefressen und dies, obwohl er einige Euro dafür hingelegt hat.

 

Wohin mit kranken Fischen?

Kranke Fische sollten in ein gesondertes Becken kommen. Dies kann auch ein internes Babybecken oder ein separates Becken sein. Kranke Fische werden leider von anderen Fischen gemobbt und ständig angegriffen. Bei ansteckenden Krankheiten müsst ihr den gesamten Besatz behandeln.

 

Wohin mit dem Nachwuchs?

Den Nachwuchs, der für euch zu viel ist, könnt ihr in Tierhandlungen abgeben, die Fische verkaufen. Jedoch müssen die Fische schon eine gewisse Größe haben, sonst nimmt euch der Händler die Fische nicht ab. Verkaufen werdet ihr sie eher nicht können, die Händler nehmen sie zumeist nur kostenlos entgegen.

 

Wohin mit verstorbenen Fischen?

Verstorbene Fische könnt ihr in der Biotonne entsorgen genauso wie ihr es mit Speisefischen macht, denn dies dürfte keinen großen Unterschied machen. Verstorbene Fische sollten so rasch wie möglich beseitigt werden, da sonst die Wasserqualität sehr schlecht wird.

Sollte ein Fisch länger tot im Wasser liegen, also ein paar Tage beispielsweise, dann ist ein Komplett-Wasserwechsel mit 90% Wasseraustausch empfehlenswert. Außerdem ist es kein schöner Anblick für uns Fische, wenn wir tote Freunde sehen.