Fütterung





Allgemein

Bereits bei den Fischarten habe ich einiges zu den Nahrungsvorlieben von uns Fischen gesagt. Manches wird sich hier wiederholen, da wir nie wissen können, welche Seite dieser Internetseiten ihr gerade lest.

Bei uns gibt es mit Ausnahme eines Fastentages, des berüchtigten Montags, jeden Tag eine Fütterung. Der Montag wurde gewählt, da bei uns sonntags jede Woche ein Teil-Wasserwechsel stattfindet und bei dem Wechsel sterben immer Filterbakterien. Damit sich dies regeneriert, gibt es für uns montags kein Futter. Wir begnügen uns dann mit vegetarischer Pflanzennahrung. Mein Freund der Kampffisch frisst an diesem Tag seine Futterreste. Achtet auf hochwertiges Futter. Kauft möglichst niemals gebrauchtes Futter oder reduziertes. Zumeist ist das reduzierte Futter schon älter und ist ein Ladenhüter, der schon lange dort gelegen hat.

Wenn ihr in Urlaub fahrt und eine automatische Fütterungsanlage verwendet, dann testet sie zuvor, damit sie auch wirklich funktioniert. Oder bittet einen zuverlässigen Freund, Bekannten oder Nachbarn, eure Fische zu füttern.

Über eine Bio-Salatgurke oder eine Bio-Zucchini am Spieß freuen wir uns alle. Sie sind sehr beliebt als kleiner Snack zwischendurch. Macht dies wegen der Wasserqualität nicht zu oft und achtet auf jeden Fall darauf, dass es eine ungespritzte Bio-Salatgurke/-Zucchini ist. Ihr bekommt sie in Bio-Märkten.

Füttert eure Fische nicht zu viel, da sonst die Fische dick werden. Leider sind die Fischfutter-Anbieter so profitorientiert, dass die Packungsangaben hinsichtlich der Mengen nicht immer stimmen. Beobachtet eure Fische gut und wenn ihr Übergewicht bei ihnen bemerkt, dann füttert weniger.

Jungfische hingegen sind noch im Wachstum und brauchen viel Fischfutter.

 

Nahrungsvorlieben einzelner Fischarten

Welse

Otocinclus affinis (Ohrgitter-Harnischwelse) und wir Antennenwelse brauchen unbedingt Holz als Nahrung für unsere Verdauung. Die Otocinclus sind Algenfressen und brauchen Algenfutter sowie genug Algen an den Wasserpflanzen. Wir Welse brauchen sogenannte Welstabletten und sollen möglichst abends gefüttert werden. Ich bekomme abends meine Welstablette, damit die Fische, die mir die Tablette wegfressen wollen, sie nicht so gut sehen und schon auch satt von ihrem Essen sind.

 

Kampffische

Gebt Kampffischen keine roten Mückenlarven und keine Flocken. Flocken sind nicht artgerecht für meine Freunde, die Kampffische. Die roten Mückenlarven können Leberschäden hervorrufen.

 

Golden/Black Mollies/Platys

Die Platys, die Golden Mollies und die Black Mollies knabbern gerne an den Pflanzen und mögen Flocken und ab und zu auch etwas Fleisch wie schwarze Mückenlarven, Cyclops, weiße Mückenlarven.

 

Neons

Die Neons sind Raubfische und brauchen unbedingt Fleisch in Form von schwarzen Mückenlarven, weißen Mückenlarven und Cyclops, manchmal fressen sie auch Flocken.